* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   23.04.15 09:04
    Na dann gehöre ich wohl
   10.07.17 18:25
    Das Feld von hinten aufr
   10.07.17 22:36
    Weiterhin viel Spaß beim
   14.08.17 23:30
    Ich bin selbst keine Veg
   15.08.17 21:24
    "aber es gibt teilweise
   16.08.17 10:48
    Im Fall von Milch ändert






Laufen - Eine dicke Frau startet den Selbstversuch Tag 3

Tag 3

Da es im schönen Bonn heute geschneit hat, gut, diese Nacht gab es leichten Schneefall, dieser ist aber nicht zu unterschätzen und die Bonner Flachlandindianer kommen damit auch ÜBERHAUPT nicht zurecht, habe ich mich am dritten Tag meines Laufvorhabens dazu entschlossen, dass Training wieder nach innen zu verlegen. Denn Entschuldigung! Ich bin ein Mädchen, meine Haare führen bei plötzlich eintretender Feuchtigkeit ein Eigenleben und ein bißchen Contenance möchte ich mir dann doch noch bewahren. Ganz nach dem Motto: Ich habe zwar keine Kontrolle mehr über meinen Körper, aber die Frisur sitzt!

Im Fitnessstudio meines Vertrauens angetroffen, begrüßt mich ein gut gelaunter Chef. Ich scheine in Erinnerung geblieben zu sein. Ob das jetzt positiv oder negativ zu bewerten ist, darf der Leser selbst entscheiden.

Oben im Ausdauerbereich angekommen (erwähnte ich, dass sich dieser in der 3. !!! Etage befindet und ich nach dem erklimmen selbiger eigentlich der Meinung bin, mit meinem Training bereits durch zu sein?!) schnappe ich mir voller Tatendrang dieses Laufdingsband. Habe ich das Gefühl, MINDESTENS schon 5 Kilometer hinter mich gebracht zu haben (nach sportlichen 5 Minuten versteht sich...) ist die Anzeige dieses Mörderinstrumentes anderer Meinung... Grade mal 80 Meter sollen das gewesen sein, Das Ding ist definitiv kaputt. Werde ich dann nachher mal sagen müssen.

30 Minuten und zwei Kilometer später habe ich mein persönliches Ziel, überhaupt einen Kilometer hinter mich zu bringen, erreicht.  Ich glaube, die anwesenden Mitsportler, natürlich allesamt fröhlich vor sich hinjoggende Supermen, sind auch ganz froh, dass ich noch atmen kann. Ich meine auch gesehen zu haben, dass der eine Typ hinten am Stepper bereits die 112 eingetippt hatte, aber mein "Hey, *japsjaps*, total lieb, aber mir geht's SUPER!", scheinen ihn vom Vorhaben, mein dickes Leben retten zu wollen, abgehalten zu haben. Ist 'ne Lüge, aber so gut kennen Superman 1 und ich uns noch nicht, dass ich ihm meine Lebensgeschichte erzähle. Das mache ich dann am Donnerstag. Da startet dann Tag 4... Das muss ich nur noch meinem Körper schonend beibringen...

20.1.15 20:01
 
Letzte Einträge: Laufen - eine dicke Frau startet den Selbstversuch Tag 7 - 9, Laufen - eine dicke Frau startet den Selbstversuch Tag keine Ahnung, Laufen - eine dicke Frau startet den Selbstversuch , Die dicke Mutti läuft wieder..., Es läuft..., Die Sache mit den Veganern...


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(20.1.15 20:39)
Wenn du abnehmen willst solltest du jeden Tag 10 bis 15 Minuten kalt duschen/baden.

Fang mit den Gliedmaßen an bis sie sich an die Kälte gewöhnen und arbeite dich zum Herz hin. Auf Dauer gewöhnt sich der Körper an das kalte Wasser.

Kannst du auch nach googlen und einfach mal ausprobieren.

Und deine Getränke auf Leitungswasser & Tee umstellen. Jede Mahlzeit mit frischem Gemüse/Obst/Nüsse ergänzen.

Mehr braucht es nicht. Dann biste 10 Kilo in einem Jahr los. Das Fitnessstudio solltest du dir sparen. Das ist rausgeschmissenes Geld (bzw nur für Muskelaufbau wirklich nützlich). Geh lieber spazieren oder fahr ein paar Runden Fahrrad wenn du Bewegung brauchst. Da hat der Körper mehr von.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung